Twitter übernimmt TweetDeck

Nachdem es die Spatzen ja schon seit Wochen von Dach getwittert gezwitschert haben, ist es nun offiziell. Twitter hat die Software TweetDeck übernommen und zahlt dafür laut diversen Medienberichten 40 Millionen Dollar.

TweetDeck

TweetDeck für die Unternehmen, Web-Teams und sehr aktive Nutzer

Während Twitter mit der Webseite und den bißherigen mobilen Clients auf den breiten Massenmarkt abzielt ist mit TweetDeck nun also auch eine offizielle Software für alle vorhanden, die Twitter viel nutzen, oder bei mehreren Accounts den Überblick behalten müssen.

TweetDeck für alle Plattformen

TweetDeck ist für nahezu alle Plattformen verfügbar. Als Desktop Variante ist die Software für Windows, Mac OS X und Linux verfügbar. Wer TweetDeck unterwegs nutzen möchte, der findet auch Versionen für iOS und Android Smartphones.

Wie geht’s weiter?

Ich kann mir vorstellen das TweetDeck in den nächsten Wochen einige Veränderungen erfahren wird. Gerade wenn Twitter die Software für die Business Kunden vorgesehen hat wird es interessant zu sehen sein, ob TweetDeck auch in Zukunft noch kostenlos bleiben wird!?

Noch keine Kommentare...

Sag deine Meinung